Traditionen zur Hochzeit

  1. Was sind eigentlich Traditionen zur Hochzeit?

    Muss man traditionell sein, oder hat man automatisch welche? Hier mal die weit verbreitetsten Tradition, die so gut wie auf jeder Hochzeit zu finden sind. Die meisten Traditionen, die bei Hochzeiten angewandt werden, sind bereits ‘normal’ und eigentlich auch nicht wegzudenken. Sie machen kaum Aufwand, sondern schleichen sich einfach so in Planung und in den Tag hinein. Entweder weil man es auf einer anderen Hochzeit erlebt hat, Freunde davon berichten oder oder oder.. Und ganz ehrlich, so eine Traditionen zur Hochzeit passt doch eigentlich auch ganz gut in unsere lockere und lebendige Art heutzutage zu leben und zu lieben.

    Traditionen zur Hochzeit

  2. Ehering

    Oh ja doch. Die Ringe sind schon eine Tradition. Der Eherind, und auch der Verlobungsring, macht deutlich: Das ist mein Mann / meine Frau! Voller Stolz wird er getragen und präsentiert. Er macht deutlich wie quasi der Beziehungsstatus ist. Die die Form des Rings ist ein Kreis und kein Anfang und auch kein Ende. Oder steht es für es geht ewig weiter? Vielleicht gibt es immer wieder neue Anfänge ohne das es ein Ende gibt.. was meint ihr? Nicht Jedes Brautpaar hat zur Hochzeit Eheringe. Es gibt auch Paare, da bekommt nur die Frau einen Ring. Einige tragen den Ring auch nicht am Finger. Und hier die Frage aller Fragen: Trägt man den Ring an der linken, oder an der rechten Hand? Links ist näher am Herzen, rechts ist dann doch eher klassisch (zumindest in Deutschland). 

    Eheringe

  3. Brautstrauß

    Der Strauß der Braut ist heute nicht mehr wegzudenken und gehört als wichtiges Accessoire der Braut zur Hochzeit. Er ist auch eine Traditionen zur Hochzeit. Früher wurden die Blumen eher im Haar getragen und auch heute kommt dieser Trend zurück. In Kombination sieht der Haarschmuck mit dem Strauß natürlich auch umwerfend aus! Passend zum Brautstrauß bekommt der Bräutigam manchmal auch einen Anstecker. Auch die Tischdeko oder weitere blumige Dekorationen der Hochzeit passen sich dem Brautstrauß an. Zu guter Letzt wird der Brautstrauß als Objekt der Begierde geworfen und Nicht-Verheiratete können ihr Glück versuchen und ihn fangen. Wer ihn gefangen hat wird wohl die Nächste sein, welche heiratet – sagt man!

    Traditionen zur Hochzeit

  4. Gemeinsam aus der Kirche / dem Standesamt laufen

    Wichtig ist hierbei, wie ihr es macht ; ) In jedem Fall zusammen… vielleicht laufen euch ja Blumenkinder voran. Fröhlich lachend werfen sie kleine Blüten nach der Trauung auf euren Weg. Das Streuen der Blüten bedeutet übrigens Glück und Fruchtbarkeit. Viele Hochzeitsgäste streuen die Blüten ja auch einfach komplett über das Brautpaar, ich denke das bringt auch Glück und Fruchtbarkeit. Aber vor allem sieht es wahnsinnig gut auf den Hochzeitsfotos aus! Lauf ihr als Brautpaar durch einen Spalier, so werdet ihr gemeinsam diesen Weg durch die Zukunft mit allen Hindernissen meistern. 

    Hochzeitsfotos in Berlin

  5. weitere Traditionen…

    Es gibt natürlich noch die Hochzeitstorte! Sie ist nicht nur lecker und hat meist einen imposanten Auftritt. Die Hochzeitstorte ist heute oft auch ein kleines Kunstwerk! Beim Anschneiden kommt es drauf an, wessen Hand oben ist – also wer Zuhause die Hosen an hat.. Nicht zu vergessen ist der Hochzeitstanz, das Strumpfband, Baumstammsägen, ein Laken zerschneiden, Ballons in den Himmel steigen lassen und und und…
    Viele haben auch heute noch etwas Altes als Symbol für z.B. Familientraditionen, etwas geliehenes als Symbol für Glück und Freundschaft und etwas blaues als Zeichen für die Treue.

    Traditionen zur Hochzeit

  6. Seltenere Traditionen

    Diese Traditionen sind hingegen eher seltener geworden: Der Polterabend, die Hochzeitszeitung, Brautentführung oder das Bezahlen der Brautschuhe mit Centstücken!
    Auch ein Schleier ist heutzutage kein Muss mehr, vielmehr kommt es auf die Art der Trauung und auf das Kleid an. Der Schleier ist ein Zeichen der Jungfräulichkeit und wird um Mitternacht abgenommen. Etwas seltener, aber immer mehr im Kommen sind die Brautjungfern. Es sieht nicht nur wunderschön aus, wenn die Freundinnen schöne ähnliche Kleider tragen, sondern soll dies auch böse Geister von der Braut fern halten!

    lebendige Brautpaarfotos

Natürlich gibt es noch viel mehr Traditionen, die teilweise auch sehr regional sind. Alles was passiert muss zu euch passen und ihr müsst euch damit wohlfühlen – Tradition hin oder her! Komm gemeinsam zum Traualtar, oder getrennt. Ein weißes oder ein farbiges Brautkleid? Kirche, Standesamt oder eine freie Trauung mit Redner? Es ist eure Entscheidung und es gibt so viele Möglichkeiten eure Liebe zu feiern.

Inspirationen, sowie Tipps und Tricks findet ihr hier im Magazin oder auf EineLiebelang

Beitrag geposted am 20. Januar 2018 in Tipps & Tricks


Zurück zum Magazin